Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sport

Ein Besuch bei Just Fit am Rudolfplatz

Kürzlich erhielt ich eine Einladung zu einem Bloggerevent im Just Fit Fitnessclub in der Richard-Wagner-Strasse in Köln: „Frank Böhme, Gründer und Inhaber der Just Fit Fitnessclubs informiert über die neuesten Fitnesstrends, Sie haben Gelegenheit ein Training zu absolvieren und erhalten Tageskarten zur Verlosung auf Ihrem Blog.“ Als sehr unregelmäßiger Fitnessclub-Besucher war ich anfangs eher skeptisch, ob das überhaupt so recht zu meinem Blog passt. Schließlich dachte ich mir aber: Warum nicht – immerhin habe ich ja auch eine Rubrik „Kölsches“ im Blog. Und da Just Fit ein Familienunternehmen ist, das sich lokal auf den Raum Köln und max. 1 Stunde von Köln entfernt fokussiert, schien mir das letztlich doch sehr gut zu passen. Also meldete ich mich an. Letzte Woche war es soweit. Insgesamt 8 Personen – 4 Blogger mit 4 Begleitpersonen – wurden wir zunächst sehr freundlich begrüßt und anschließend mit leckeren Schnittchen und Wasser versorgt, während uns Frank Böhme die Geschichte hinter Just Fit erzählte. Just Fit wurde 2002 von ihm als Nachfolgeunternehmen seines erfolgreichen „Take off“ Clubkonzepts (1984 – 2001) in Köln gegründet und …

Eindrücke vom Womens Run 2013

Nach einem Jahr Pause hatte ich mich dieses Jahr wieder dazu entschieden, beim Womens Run 8 km mitzulaufen. Ein paar Imipressionen dazu …. Auf das fürchterlich pinkfarbene Laufshirt habe ich verzichtet. Auch beim Laufen lege ich Wert auf ein stimmiges Farbkonzept. Daher trug ich rot, das passt nach 2 Km deutlich besser zu meiner Gesichtsfarbe. Die Treppen am Museum Ludwig sind immer noch der schlimmste Teil der ganzen Strecke und zumindest ich erhole mich davon bis zum Schluss nicht mehr. Laut Runtastic bin ich einen Kilometer in 5,44 Minuten gelaufen. Aber so schnell laufen kann ich gar nicht, also war das entweder ein Messfehler oder ich hätte anschließend klinisch tot sein müssen.* Direkt nach dem Zieleinlauf traf ich leider nicht auf Herrn B., sondern auf einen Kollegen. Aufgrund der Tatsache, dass er mich in dieser Verfassung und mit hochrotem Kopf gesehen hat, müsste ich ihn eigentlich erschießen. Aber er beruhigte mich mit den Worten: “Da habe ich schon Schlimmeres gesehen …” Herr B. hat sich ansonsten aber wieder einmal als perfekter Anfeuerer erwiesen, um den ich von anderen Läuferinnen …