Alle Artikel mit dem Schlagwort: Backen

Rhabarberzeit

Auch wenn ich ausgesprochen gerne Kuchen esse, bin ich selber nicht so der große Bäcker und es kommt eher selten vor, dass ich Lust zum Backen habe. An diesem schönen, langen Wochenende wollte ich aber unbedingt Kuchen haben, am liebsten einen selbst gebackenen, nichts vom Konditor, und am allerliebsten noch etwas mit Rhabarber! Da passte es nur zu gut, dass ich (mit etwas Verspätung) mal wieder im Blog vom Tastesheriff gestöbert hatte und mich von ihren schönen Bildern und dem leckeren Rhabarberkuchenrezept inspirieren lassen konnte. Also mal schnell davednb zum Einkaufen geschickt und los gebacken! Die Zubereitung ist denkbar simpel. Ich musste lediglich kurz googeln, wie man eigentlich Rhabarber schält (und fragte mich dabei, wie man wohl früher spontan einen Rhabarberkuchen gebacken hätte). Es gibt zwei Dinge, die ich beim Backen häufig vergessen: Den Backofen vorzuheizen (in diesem Fall auf 175°) und die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen. Notfalls muss für Letzteres die Mikrowelle herhalten, denn mit brettharter Butter funktioniert das Rühren nicht besonders. Zuerst putzt man 200 gr Erdbeeren und schält 300 gr Rhabarber. Die Erdbeeren werden …

Rheinischer Hefezopf

Neulich entspann sich zwischen davednb, einer Freundin und mir eine lebhafte Diskussion, was eigentlich der perfekte Belag für einen schwäbischen Hefezopf ist. Nach davednb ist das Nutella. Oder Butter, wenn der Hefezopf ganz frisch ist. Aber niemals Butter und Nutella zusammen. Ich dagegen finde ja, wenn schon Fett, dann richtig, und esse Nutella daher grundsätzlich nur mit Butter drunter auf meinem Hefezopf. Oder dunkles Johannisbeergelee. Selbstverständlich auch das nur mit Butter. „Auf keinen Fall!“ meinte dagegen besagte Freundin. Ihrer Meinung nach kann man Hefezopf nur mit Honig essen. Mit Honig? Hab ich noch nie probiert, aber ich bin auch nicht so der Honigfan. Auf einen gemeinsamen Nenner kamen wir nicht, aber die Diskussion war mir Anlass genug, endlich mal wieder einen Hefezopf zu backen. Allerdings nicht nach dem schwäbischen Rezept meiner Schwiegermutter, denn wie das in der Generation so ist, gibt es kein vernünftiges Rezept dafür, man weiß doch auswendig, wie ein Hefezopf gemacht wird! Als sie auf mehrmaliges Bitten schließlich doch einmal versuchte, mir die Zubereitung aufzuschreiben, hatte ich nachher ein Rezept, bei dem auf der Zutatenliste zwar ein Ei stand, …

Ich backs mir – Sommerrezepte für Tastesheriff

Im Juni bin ich das 1. Mal auf die monatliche Backaktion von Tastesheriff aufmerksam geworden, konnte da aber urlaubsbedingt nicht backen und daher auch nicht mitmachen. Schon damals hatte ich mir vorgenommen, im Juli dabei zu sein und das Motto in diesem Monat passt auch perfekt. Ich bin kein großer Bäcker, habe genau genommen nur zwei Standardrezepte im Repertoire, bin aber sehr daran interessiert, dies vielleicht mit Hilfe eines solchen Backevents ein wenig zu erweitern. Dies wäre sicher auch im Sinne der Gäste unserer jährlichen Grillparty – vielleicht kommen die so nächstes Jahr in den Genuss eines neuen Kuchens :-) Für das 1. Backevent packe ich das eine meiner beiden Lieblingsbackrezepte aus, ein Zitronenkuchen mit Frischkäse: Sehr passend für einen sonnigen Sommertag, er gelingt eigentlich immer und einmal im Jahr kann man durchaus einen luftigen Zitronenkuchen essen. Meine Gäste haben sich zumindest noch nie beschwert und zumindest für B. werde ich auch künftig immer einen Zitronenkuchen zur Grillparty backen müssen, da sie großer Zitronenkuchenfan ist. Das Rezept habe ich vor einiger Zeit bei Chili und Ciabatta gefunden, ein Foodblog, …