Alle Artikel in: Kreativität

Zur Abwechslung mal ein paar Nählinks

Leider hat mein Nähzeugs in letzter Zeit eine ordentliche Staubschicht angesetzt. Mir macht Nähen nach wie vor Spaß, momentan fehlt mir immer die Zeit dafür und damit auch ein ein wenig die erforderliche Ruhe und Muße zum Nähen. Und für mein aktuelles Projekt – ein Sommerkleid *hüstel* aus einem toll gemusterten hellblauen Stoff – ganz profan einfach Wachspapier, um weiter zu machen. Dennoch halte ich immer die Augen auf, ob ich irgendwo interessante Links zum Thema nähen finde und mittlerweile haben sich ein paar davon in meiner Linkliste gesammelt, die ich hier mal vorstellen möchte. Ganz aktuell: Am kommenden Donnerstag, 29.10.2015 eröffnet in Köln Stoff und Stil. Ein Besuch könnte sich durchaus lohnen, wenn man sich dazu die Berichte von Dreikah und Pattydoo durchliest. Interessierte beachten in diesem Zusammenhang bitte auch den Verweis auf das bevorstehende Nähbloggerinnentreffen am 14./15.11.2015 in Köln. Beim Drehumdiebolzeningenieur findet man ja häufiger interessante Tipps und Tricks. Diesmal hat sie in ihrem Blog beschrieben, wie man sich Online-Schnittmuster im Ganzen statt einzeln auf A4-Seiten ausdrucken kann. Wenn man denn einen Plotter zur Verfügung hat. Tutorial: …

Holländischer Stoffmarkt in Leverkusen

Vom holländischen Stoffmarkt hatte ich schon einmal erzählt. Dieser fand am 13.8.2014 wieder in Leverkusen statt. Diesmal hatte ich einen klaren Auftrag, ich brauchte schönen Jerseystoff für Kinderhosen im Doppelpack. Mein Schwager und seine Frau waren Anfang des Jahres Eltern von Zwillingen geworden und ich wollte den beiden Mädels gerne etwas nähen. Allerdings lud das Wetter überhaupt nicht zu einer Rollerfahrt ein, so dass ohne Auto nur Cambio in Frage kam. Um 10.58 – ich saß gerade mal im Schlafanzug auf dem Sofa – warf ich daher einen müden Blick auf die Website, nur um festzustellen, dass das einzig freie Auto an unserer Station von 11 – 13 Uhr verfügbar war. davednb: Das schaffen wir! Ich bin noch nie so ungeduscht, unfrisiert und ungestyled aus dem Haus gegangen, aber die Zeit hat tatsächlich ausgereicht, den Wagen um 12.55 Uhr wieder an der Station abzustellen. Inklusive erfolgreichem Shoppingbummel auf dem Stoffmarkt und zeitaufwändiger Parkplatzsuche in Leverkusen. Mit meiner Ausbeute war ich dann auch sehr zufrieden. Den Schnitt für diese Hosen hatte ich schon bei meinem letzten …

Zeigt eure Nähecke!

Danny von cozy-and-cuddly.de fragt nach Bildern von privaten Nähzimmern und da ich ja selber erst kürzlich einen solchen kreativen Arbeitsplatz für mich Zuhause eingerichtet habe, mache ich da sehr gerne mit :-) Angefangen hat die Nählust bei mir mit einem Näh-Wochenendworkshop bei Petra von Leute-machen-Kleider. Ich hatte mir in voller Ahnungslosigkeit ein Rock-Schnittmuster ausgesucht, das mit Reißverschluss, Stehbund, Zierfalten, eingenähten Taschen, Aufschlag etc. für einen absoluten Anfänger schon recht anspruchsvoll war. Es dauerte letztendlich deutlich länger als ein Wochenende, bis der Rock endlich fertig war, aber ich war natürlich stolz wie Bolle – mein erstes selbstgenähtes Werk und es passte auf Anhieb. Danach war erst einmal Pause, denn ich hatte keine richtige Nähmaschine und irgendwie auch keinen Platz, aber ganz ließ mich das Nähen nicht los und zum nächsten Geburtstag gab es immerhin eine ordentliche Nähmaschine. Zunächst war das auch ok, genäht wurde am Esstisch, Platz war da grundsätzlich genug, aber irgendwie doch auch immer die Notwendigkeit, Nähutensilien und Maschine anschließend wieder wegzuräumen. Irgendwann entstand daher bei @davednb und mir (ok, vielleicht zunächst mehr bei mir) die Idee, …

Zum 1. Mal – eine Fortsetzung

Da sich meine 1. Male in den letzten Tagen fortsetzten, gibt es heute noch einmal ein kleines Update zum letzten Blogeintrag. Radtour mit Expedition Colonia Im Rahmen einer tollen Radtour quer durch Köln bei herrlichstem Sonnenschein zum 1. Mal durch Kalk und Deutz geradelt und zum 1. Mal ging es auch mit dem Rad über die wunderschöne Südbrücke. Da es sich um eine geführte Fahrradtour handelte und unser Guide es doch etwas eilig hatte, blieb mir leider kaum Zeit zum Sattsehen, ich muss da also noch einmal hin. Zum 1. Mal konnte ich mir die verschiedenen Urban Gardening Projekte in Köln anschauen, das war Teil dieser Tour, über die @davednb schon ausführlich berichtet hat. Zum 1. Mal habe ich gesehen, dass es auch hier in Köln (sogar junge) Menschen gibt, die es sich mit einem Kissen auf der Fensterbank bequem machen und die Passanten beobachten. Das kannte ich bisher nur aus meiner schwäbischen Heimat. Zum 1. Mal habe ich gehört, mit welchem Lärm ein Fahrradreifen platzen kann. Und da waren wir plötzlich ein Teilnehmer weniger …. Das …

Zum 1. Mal

Ganz generell bin ich immer neugierig darauf, neue Dinge auszuprobieren, zu schauen, ob ich Spaß daran habe und ob sie für mich in meinen Alltag passen. Das müssen nicht immer die ganz großen Änderungen sein, auch kleine Experimente sind erlaubt. In den letzten Tagen gab es ein paar davon. Muscheln essen im Bieresel Muschelfan bin ich ja eigentlich erst seit meinem Urlaub letztes Jahr in der Bretagne, wo man Miesmuscheln mit Pommes an jeder Ecke bekommt. Lecker! Und obwohl das auch in Köln ein durchaus typisches Gericht ist, kam ich bisher einfach noch gar nie auf den Gedanken, dass ich das auch hier Zuhause genießen kann. Bis mir ein Freund die Tage vom Bieresel erzählte, dem ältesten Muschelrestaurant in Köln. Da sind wir dann auch gleich mal zusammen hingegangen. Ich hätte das tatsächlich nicht in einem Brauhaus erwartet, zudem noch in einem Restaurant mitten auf der Touri-Einkaufsmeile, aber die Muscheln waren toll, die Auswahl war toll, die Soßen dazu, die Pommes …. auch wenn ich doch ein paar leere Schalen auf dem Teller hatte, kommt der Bieresel …

Stoffmarkt Holland

Aber nicht in Holland, sondern in Leverkusen-Opladen. Da war ich noch nie, aber dieses Wochenende war ich auch schon in Aachen und Niedermerz, da kann sich Opladen problemlos einreihen. Heute war dort holländischer Stoffmarkt, von dem ich zwar schon häufiger gehört, aber noch nie Gelegenheit hatte hinzugehen. Es hat sich wirklich gelohnt! Eigentlich hatte ich – mal wieder etwas unvorbereitet – einen kleinen übersichtlichen Markt erwartet, tatsächlich waren es aber bestimmt über hundert Marktstände mit einer Riesenauswahl verschiedenster Stoffe in allen möglichen Farben und Varianten, dazu jede Menge Nähzubehör von Knöpfen über Bündchen bis zu hübschen Saumbändern und Schnittmustern etc. Bin ich einerseits schnell überfordert von einem solchen Angebot, weckt es andererseits bei mir jede Menge Kreativität und die Lust, sofort etwas Neues auszuprobieren. So ließ ich mich dann doch ganz schnell von Preisen und Auswahl verleiten, mehr einzukaufen, als ich ursprünglich gedacht hatte. Der gleichzeitig stattfindende Kreativmarkt im Schloß Morsbroich tat noch sein Übriges, meine gerade etwas brachliegende Nählust wieder anzustacheln. So werde ich wohl die nächsten Abende mal wieder an der Nähmaschine verbringen – Material …

Bloggen im Tagebuchstil – die Kurzfassung

Wochenrückblick so etwa vom 8.3. – 16.3.2014 Die letzten Tage waren so vollgepackt, dass ich mich ein wenig beeilen muss, um die wöchentliche Deadline der Ironblogger einzuhalten. Über das letzte Wochenende hatte davednb schon geschrieben, das erspare ich mir jetzt. Meine letzte Woche war ein wenig “genderlastig”, wenn man das so sagen kann. Zum Teil passierte das eher unbewusst. Ganz bewusst war allerdings die Teilnahme an einer Diskussionsrunde des Frauen-Netzwerks meines Arbeitgebers, das sich langsam zu finden beginnt, worüber ich hier in diesem Blog aber nicht zu ausführlich berichten möchte. Ganz generell habe ich den Eindruck, dass es uns häufig leichter fällt, Schlechtes zu beklagen, als konkrete Forderungen zu stellen. Aber das gilt nicht unbedingt nur für Frauen :-) Mittwoch stand ein Konzert auf dem Programm, Franz Ferdinand im Palladium mit Freunden, für mich eigentlich kein typisches Konzert und auch von der Location her schon fast einen Tick zu groß für meinen Geschmack, aber das Konzert war richtig gut und der KStA berichtete sehr positiv.  Ich höre durchaus gerne mal etwas anderes als elektronische Musik und passe …

Bloggen – Tagebuchstil

1,5-Wochenrückblick vom 23.1. – 2.2.2014 Skiurlaub in Lermoos, 2. Teil. Donnerstag und Freitag waren unsere beiden letzten Tage auf Skiern und siehe da, auch davednb gab endlich zu, dass Ski fahren langsam anfängt, Spaß zu machen. Verletzungen gab es keine ausser blauen Flecken (ich) und fiesen Blasen am Schienbein (davednb). Nach 5 Tagen Ski fahren am Stück war ich ziemlich hin- und hergerissen zwischen “yeah – endlich Pause machen” und “oooch – will noch weiterfahren”. Am Samstag, unserem letzten Urlaubstag in Lermoos, machten wir noch einen Tagesausflug ohne Ski hoch auf die Zugspitze und nun habe ich schon mein Ziel für nächstes Jahr, denn hier oben will ich unbedingt auch mal Ski fahren – die Aussicht ist ein Traum und der weiße Schnee vor stahlblauem Himmel einfach nur wunderschön. Wir waren insgesamt 2x auf der Zugspitze oben und haben alle drei Fahrgelegenheiten ausprobiert: die Tiroler Zugspitzbahn, eine Gondel von Ehrwald aus, die Bayrische Zugspitzbahn, eine Zahnradbahn ab Garmisch Partenkirchen und auf der Rückfahrt noch die Eibsee-Seilbahn. Alle drei waren toll! Die Zahnradbahn fand ich am beschaulichsten auf ihrer Fahrt …

Kleiner Nähexkurs

Mit Handarbeit konnte ich früher überhaupt nichts anfangen. Stricken, Häkeln, Sticken, Filzen, Flechten, Weben … – ich fand das alles ziemlich langweilig und spießig. Nähen habe ich überhaupt nie gelernt und saß auch noch nie an einer Nähmaschine. Irgendwann im Laufe des letzten Jahres hat sich das geändert. Ich kann gar nicht mehr sagen, was eigentlich der Auslöser war.  Plötzlich machte ich einen Nähworkshop, danach gab es die ersten Gehversuche alleine, es tauchten andere Näherinnen in meinem Umfeld auf, die alles andere als langweilig oder spießig waren, Ideen wurden ausgetauscht, über Nähanleitungen und Schnittmusterbögen gefachsimpelt, wo kann man einkaufen, wo findet man tolle Nähvideos im Internet … Mittlerweile habe ich eine große Begeisterung fürs Nähen entwickelt. Im Keller habe ich eine schöne Nähecke mit viel Platz und allem was man so zum Nähen braucht. Ein paar Ergebnisse hatte ich ja schon getwittert, hier noch das aktuelleste Projekt, ein Loopschal mit Eulen. Schon eine halbe Stunde Nähen entspannt mich total, gerade wenn das eine oder andere Thema wieder stresst oder wenn ich einfach mal meine Ruhe brauche. …

Bloggen – Tagebuchstil

Urlaubsrückblick vom 16.12. – 31.12.2013 Ich bin wieder Zuhause und gerade fühlt sich das so an, als wären die Tage vor und rund um Weihnachten wie eine Ewigkeit her. Etwa 1500 km in 11 Tagen, teilweise mit dem Auto, teilweise mit dem Zug, und dazwischen jede Menge neuer Eindrücke und schöner Erlebnisse. Vor der Abreise zur Familie gab es noch ein paar Dinge zu organisieren: Weihnachtsgeschenke und diverse Geburtstagsgeschenke kaufen, zum Teil sogar selber machen/nähen, yay! Geschenke einpacken, Weihnachtskarten schreiben, letzte Weihnachtsverabredungen mit Freunden, neue Frisur, neue Brille – von mir aus kann das neue Jahr kommen! Neue Brille gekauft. Sie heisst tatsächlich Ursula … — princess_cgn (@princess_cgn) 17. Dezember 2013