Essen
Schreibe einen Kommentar

Blogparade „Der große Glander“ – es gibt Linsen und Spätzle!

Ich hatte vor einiger Zeit schon mal mein Lieblingsrezept für Linsen und Spätzle verbloggt, nun gibt es aus aktuellem Anlass ein Update: Der mairisch verlag hat die #glanderblogparade gestartet, in der alle Rezepte aus „Der große Glander“ von Stevan Paul nachgekocht werden. Das Schöne dabei ist, dass in dem Buch selbst kein einziges Kochrezept vorkommt, sondern von den Gerichten erzählt wird. Man kann also beim Nachkochen seiner Fantasie und seinen Ideen freien Lauf lassen. Der mairisch verlag sammelt die Ergebnisse auf seiner Website, so dass am Ende ein buntes Potpourri an Rezeptideen zustande kommt. Da mach ich natürlich gerne mit! Und am Ende bekommt jeder Teilnehmer für Rezept und Foto eine vom Autor handsignierte Ausgabe von „Monsieur, der Hummer und ich„. Und da auch Linsen mit Spätzle und Saitenwürscht im Buch vorkommen, war klar, welches Rezept ich nehmen würde:

Zu Mittag essen die Männer Saure Linsen mit Spätzle und Saitenwürschtle, dazu Kopfsalat mit Kräuteressig und Öl, Radieschen und Kresse.

Ok, Kopfsalat gab es bei uns nicht dazu, so was isst ein echter Schwabe auch nicht dazu. Aber das Ergebnis war dennoch wieder sehr schmackhaft. Zuerst wird der Teig für die Spätzle gemacht, der kann danach noch ein wenig rumstehen. Zu Zweit ist das Gemüse für die Linsen schnell klein geschnippelt, so dass alles vor sich hinköcheln kann, während parallel die Spätzle geschabt werden.

Spätzle in the making für #glanderblogparade

Ein Beitrag geteilt von princesscgn (@princesscgn) am

Wer mag, fügt am Ende noch ein paar Saitenwürstle zu den Linsen hinzu. Hier findet ihr alle Details zu meinem Rezept. Das Buch „Der große Glander“ findet ihr beim mairisch verlag.

====
Hier könnt ihr diesen Beitrag in anderen sozialen Netzwerke teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.