Monate: Februar 2016

Frikadelle, Bulette, Fleischküchle ….

Karnevals- (Alaaf!) und erkältungs-(mimimi!)bedingt gibt es heute nur eins der angekündigten Rezepte aus meinem neuen Heimat-Kochbuch. Ich habe gestern zum 1. Mal Frikadellen selber gemacht! Ok, das Ergebnis ist noch etwas ausbaufähig, da ich zu blöd war, meine Mühle zum Zerbröseln des Brötchens richtig zu bedienen, da meine Mühle zum Zerbröseln des Brötchens irgendwie nicht richtig funktionierte und die Frikadellen am Ende etwas weich waren. Aber egal – lecker war’s. Und den Apfel-Zwiebel-Stampf dazu fand ich fantastisch! Dann mal hier entlang zum Rezept bitte … Als erstes werden ca. 650 gr mehlig kochende Kartoffeln und 1 große Gemüsezwiebel geschält, in kleine Stücke geschnitten und zusammen in Salzwasser weich gekocht. Dauert so ca. 25 min und die Zeit kann man prima nutzen, um die Frikadellen vorzubereiten. Bei den Frikadellen habe ich die Menge für 4 Personen genommen, denn ein, zwei Frikadellen auf Vorrat im Kühlschrank schaden ja nie. Also habe ich erst einmal 100 gr Zwiebeln möglichst klein gehackt, damit die Frikadellen nachher nicht ganz so grobschlächtig daher kommen. Außerdem habe ich versucht, ein altes Brötchen (ein …