Kreativität
Kommentare 2

Zur Abwechslung mal ein paar Nählinks

Leider hat mein Nähzeugs in letzter Zeit eine ordentliche Staubschicht angesetzt. Mir macht Nähen nach wie vor Spaß, momentan fehlt mir immer die Zeit dafür und damit auch ein ein wenig die erforderliche Ruhe und Muße zum Nähen. Und für mein aktuelles Projekt – ein Sommerkleid *hüstel* aus einem toll gemusterten hellblauen Stoff – ganz profan einfach Wachspapier, um weiter zu machen. Dennoch halte ich immer die Augen auf, ob ich irgendwo interessante Links zum Thema nähen finde und mittlerweile haben sich ein paar davon in meiner Linkliste gesammelt, die ich hier mal vorstellen möchte.

Ganz aktuell: Am kommenden Donnerstag, 29.10.2015 eröffnet in Köln Stoff und Stil. Ein Besuch könnte sich durchaus lohnen, wenn man sich dazu die Berichte von Dreikah und Pattydoo durchliest. Interessierte beachten in diesem Zusammenhang bitte auch den Verweis auf das bevorstehende Nähbloggerinnentreffen am 14./15.11.2015 in Köln.

Beim Drehumdiebolzeningenieur findet man ja häufiger interessante Tipps und Tricks. Diesmal hat sie in ihrem Blog beschrieben, wie man sich Online-Schnittmuster im Ganzen statt einzeln auf A4-Seiten ausdrucken kann. Wenn man denn einen Plotter zur Verfügung hat.

Neulich bei einem abendlichen Bummel durchs Agnesviertel nach einem Besuch im Laden Ein, entdeckte ich in der Schillingstrasse zufällig das kürzlich umgezogene Nähbüro, das schon von außen sehr einladen aussah und neben schönen Stoffen vor allem Platz und Beratung zum Nähen anbietet.  Gleich mal den NähBrief bestellen und inspirieren lassen!

Schöne Stoffe, viel tolles Nähzubehör und teilweise auch fertige Produkte findet man ebenfalls bei der Nähzauberei. Zum Glück kann man alles online bestellen, denn Dreieich liegt zumindest für mich nicht gleich um die Ecke. War ich drüber gestolpert, als ich kürzlich mal nach Jelly Rolls googelte. Die bekommt man dort wohl sogar verhältnismäßig günstig.

Eine kleine, feine Auswahl an trag- und nähbaren Schnittmustern findet man bei Schnittreif.

====
Hier könnt ihr diesen Beitrag in anderen sozialen Netzwerke teilen:

2 Kommentare

  1. Ja, die Zeut, die fliegt und schon hängt ein unfertiges Sommerkleid im Herbst im Nähzimmer. So eins habe ich auch. Da müsste nur noch der Saum und am Kragen was fest genäht werden. Den Saum habe ich gestern schon mal in Angriff genommen, es sind aber fast 4 Meter, das dauert. Die Idee mit den Schnittmustern für den Plotter kam auf Twitter auf. Frau crafteln.de hatte eine günstige Quelle gefunden. http://Www.preiswertplotten.de LG

    • Bei mir ist es leider noch ein bisschen mehr als nur Saum und Kragen, ich hatte gerade mal die einzelnen Teile ausgeschnitten. Aber das wird noch, der nächste Sommer kommt ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.