Monate: Oktober 2015

Zur Abwechslung mal ein paar Nählinks

Leider hat mein Nähzeugs in letzter Zeit eine ordentliche Staubschicht angesetzt. Mir macht Nähen nach wie vor Spaß, momentan fehlt mir immer die Zeit dafür und damit auch ein ein wenig die erforderliche Ruhe und Muße zum Nähen. Und für mein aktuelles Projekt – ein Sommerkleid *hüstel* aus einem toll gemusterten hellblauen Stoff – ganz profan einfach Wachspapier, um weiter zu machen. Dennoch halte ich immer die Augen auf, ob ich irgendwo interessante Links zum Thema nähen finde und mittlerweile haben sich ein paar davon in meiner Linkliste gesammelt, die ich hier mal vorstellen möchte. Ganz aktuell: Am kommenden Donnerstag, 29.10.2015 eröffnet in Köln Stoff und Stil. Ein Besuch könnte sich durchaus lohnen, wenn man sich dazu die Berichte von Dreikah und Pattydoo durchliest. Interessierte beachten in diesem Zusammenhang bitte auch den Verweis auf das bevorstehende Nähbloggerinnentreffen am 14./15.11.2015 in Köln. Beim Drehumdiebolzeningenieur findet man ja häufiger interessante Tipps und Tricks. Diesmal hat sie in ihrem Blog beschrieben, wie man sich Online-Schnittmuster im Ganzen statt einzeln auf A4-Seiten ausdrucken kann. Wenn man denn einen Plotter zur Verfügung hat. Tutorial: …

Los Carnales Laden Ein!

Die Organisatoren des Kölner Street Food Festivals haben etwas Neues auf die Beine gestellt: Laden Ein – ein tolles Konzept für ein PopUp-Restaurant, das es bisher so noch nicht gibt. Im Agnesviertel in der Blumenthalstrasse in einer ehemaligen Metzgerei wird eine Lokation mit Küche und Speiseraum sowie einem Koch zur Unterstützung für jeweils 14 Tage zur Verfügung gestellt. Zielgruppe sind Streetfoodanbieter, Leute, die über die Eröffnung eines Restaurants nachdenken, aber noch wenig Erfahrung damit haben und mal ausprobieren möchten, ob ein Restaurant für sie das Richtige ist. Eine coole Idee und besonders cool war, dass ich mit davednb und einigen anderen (Food)Bloggern bei der Eröffnung des Ladens dabei sein durfte. Den Anfang für die ersten 14 Tage machten die schon vom Street Food Festival bekannten Los Carnales mit ihren mexikanischen Snacks, die mit dem üblichen Tex-Mex-Kram mit fett Käse drüber wirklich nicht viel gemeinsam haben. Frische Zutaten, lecker zubereitet und toll gewürzt, dazu verschiedene selbstgemachte Salsadips – hatten mir die kleinen Kostproben auf dem Street Food Festival schon sehr gefallen, war ich von den angebotenen Speisen im Laden …

Essen, Essen, Essen …

Es war mal wieder Street Food Festival in Köln auf dem Gelände von Jack in the Box und netterweise war ich wieder eingeladen, im Rahmen eines Bloggerrundgangs daran teilzunehmen. Mittlerweile hat Maike die Organisation desselbigen übernommen, wieder war es toll, insbesondere da viele neue Anbieter dabei waren. All die noch unbekannten Leckereien auszuprobieren war ein Erlebnis und wer danach nicht satt und kugelrund nach Hause geht, der hat etwas falsch gemacht :-) Zunächst gab es einen feinen Kaffee bei der Kaffeefahrt, für einen Sonntag war es ja noch früh, da half leckeres Koffein beim Aufwachen. Schon wieder hatte ich allerdings versäumt, mir endlich mal Visitenkarten zuzulegen – beim nächsten Mal dann! Als nächstes überfielen wir im wahrsten Sinne des Wortes die Fix Würschtelbude, da der Zeitplan kurzfristig ein bisschen abgeändert werden musste. Klappte aber trotzdem super und die kurze Wartezeit überbrückten wir mit „Wer war schon mal dabei, wer ist neu, wer kennt wen ….?“ Und zur Belohnung fürs Warten gab es Hot Dogs mit deftigen Wiener Käsekrainern. Das war schon mal ein sehr netter Anfang. Überraschend war für mich …