Monate: September 2015

T(h)unfisch-Tramezzini

Momentan liegen hier noch viele Themen gedanklich auf Halde, es war wieder einiges los in letzter Zeit: Der Englandurlaub möchte noch verbloggt werden, BarCamp war, Streetfoodfestival war heute mit einigen neuen Highlights, Cat Ballou-Konzert, Rocko Schamoni mit Orchester, Blogger für Flüchtlinge ist überall ein Thema und der FC hat gegen Gladbach gewonnen. Aber irgendwie fehlt mir gerade ein wenig die Muse zum Bloggen, daher bin ich froh, dass ich nach unserem Grillfest im August noch etwas zum Essen vorbereitet hatte: Ein Rezept für Thunfisch-Tramezzini. Tramezzini kommen ursprünglich aus Italien und sind eine Art Sandwiches aus ungetoastetem Weißbrot ohne Rinde, die mit Belag bestrichen und anschließend jeweils in zwei Dreiecke geschnitten werden. Rezepte für den Belag gibt es jede Menge, bei uns hat sich eine Variante durchgesetzt, die es immer als kleinen Snack vorweg zum Grillen gibt. Die Idee habe ich vor einigen Jahren schon von Martin übernommen, die Tramezzini sind mittlerweile fester Bestandteil bei unserem jährlichen Grillfest. Die Menge reicht für zwei große Platten, von denen etwa 20 Personen gut satt werden. Hierfür benötigt man …

Ein Besuch bei Just Fit am Rudolfplatz

Kürzlich erhielt ich eine Einladung zu einem Bloggerevent im Just Fit Fitnessclub in der Richard-Wagner-Strasse in Köln: „Frank Böhme, Gründer und Inhaber der Just Fit Fitnessclubs informiert über die neuesten Fitnesstrends, Sie haben Gelegenheit ein Training zu absolvieren und erhalten Tageskarten zur Verlosung auf Ihrem Blog.“ Als sehr unregelmäßiger Fitnessclub-Besucher war ich anfangs eher skeptisch, ob das überhaupt so recht zu meinem Blog passt. Schließlich dachte ich mir aber: Warum nicht – immerhin habe ich ja auch eine Rubrik „Kölsches“ im Blog. Und da Just Fit ein Familienunternehmen ist, das sich lokal auf den Raum Köln und max. 1 Stunde von Köln entfernt fokussiert, schien mir das letztlich doch sehr gut zu passen. Also meldete ich mich an. Letzte Woche war es soweit. Insgesamt 8 Personen – 4 Blogger mit 4 Begleitpersonen – wurden wir zunächst sehr freundlich begrüßt und anschließend mit leckeren Schnittchen und Wasser versorgt, während uns Frank Böhme die Geschichte hinter Just Fit erzählte. Just Fit wurde 2002 von ihm als Nachfolgeunternehmen seines erfolgreichen „Take off“ Clubkonzepts (1984 – 2001) in Köln gegründet und …

Erbsen-Dip

Sommerzeit ist Grillzeit und daher taucht hier natürlich auch das ein oder andere Grillrezept auf wie kürzlich schon die Lamm-Marinade. Heute verrate ich euch einen weiteren meiner Lieblinge, ursprünglich entdeckt bei Lu. Im Original nennt sich das Rezept „Erbsen-Crostini mit Dill und Feta“, aber mittlerweile mache ich nur noch den Dip an sich und jeder kann ihn so essen, wie er mag: Auf (geröstetes) Baguette, zum Fleisch, als Salat, einfach pur … lecker ist er immer. Und zubereitet ist er auch ganz fix. Üblicherweise mache ich für eine kleine Grillfeier gut die doppelte Menge, bei den Erbsen nehme ich noch deutlich mehr. Zunächst lasse ich etwa 600 gr TK-Erbsen in einer Schüssel ausreichend lange auftauen, damit sie schön weich sind. Diese Erbsen werden nach dem Auftauen mit was auch immer (Mörser, Gabel, Kartoffelstampfer …) möglichst klein zerstampft, so dass am Ende ein stückiger Erbsenbrei entsteht. In diesen Brei gebe ich 2 mit der Knoblauchpresse zerkleinerte Knoblauchzehen. Ich glaube mittlerweile, in jedem leckeren Grillrezept kommt Knoblauch vor, kann das sein? Anschließend kommt ein Bund klein gehackter Dill und frisch gemahlenes …