Monate: April 2015

Noch einmal Lamm – aber diesmal mit Möhren

Ich war etwas unentschlossen, was ich dieses Wochenende kochen könnte, irgendwie sagte mir kein Rezept so richtig zu, so dass ich mich letztlich von einem Gemüserezept von Jamie Oliver zu einer Eigenkreation inspirieren ließ, ein Möhrenpüree der etwas feineren Art. Aber ganz wie im Rezept beschrieben wollte ich es doch nicht machen, daher kommt hier meine eigene Variation. Für 4 Personen nimmt man 500 gr Möhren, aber die Hälfte davon schien mir für davednb und mich doch irgendwie zu wenig, so dass ich es bei gut 500 gr beließ. Davon blieb nachher auch fast nichts übrig. Die Möhren schneidet man für das Püree in kleine Stücke und wirft sie mit 1 EL Zucker und einem Stück Butter in kochendes Salzwasser. Dazu gibt man außerdem einen kleinen Kräuterbund, der im Rezept aus Petersilie, Rosmarin, Thymian und einem Lorbeerblatt besteht und der später wieder aus dem Topf entfernt wird. Da ich gerade heute meinen Kräutergarten frisch bepflanzt hatte, schnitt ich munter Petersilie (glatte natürlich!), Thymian, Schnittlauch, Lorbeer und noch etwas, von dem das Etikett vom Topf abgefallen war und …

Lammbolognese

Da ich kürzlich eine größere Portion Lammhackfleisch im türkischen Supermarkt gekauft hatte, gab es heute ein Gericht, das ich vor einiger Zeit bei Chili und Ciabatta gefunden und schon häufiger gekocht hatte – Mafaldine mit arabischer Lammbolognese. Hierzu benötigt man neben dem Lammfleisch außerdem viel Gemüse und einige Gewürze, die ich aber ohnehin bei mir im Schrank habe, so dass ich nichts dazu kaufen musste. Das Originalrezept gibt es bei Chili und Ciabatta, meine Version ist etwas abgewandelt bzw. vereinfacht, aber auch sehr lecker. Als ich zum 1. Mal in einem Rezept über den Begriff Brunoise stolperte, fragte ich in einem Feinkostladen danach und mir wurde angeboten, mir ein Päckchen zu bestellen. Als ich das kleine Päckchen schließlich in den Händen hielt, einen ordentlichen Preis dafür bezahlen durfte und mir die Zutaten genauer anschaute, war klar, dass ich besser vorher mal gegoogelt hätte. Für das Rezept schneidet man also allerhand Gemüse in kleine Würfel. Bei mir waren das eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, zwei Karotten, ein Stück Knollenselerie und eine Stange Lauch. Den Ingwer reibe ich lieber, da ich den am Stück …

Battle of CD 2015 – ein Musikstöckchen!

Kürzlich war ich Gast auf einer privaten Veranstaltung namens Battle of CD im Lomma in Deutz. Diese Veranstaltung findet jedes Jahr statt und zweimal hatte ich nun das Vergnügen, dabei zu sein. Worum geht es hier? Es gibt immer einen Sieger aus dem Vorjahr und einen neuen Herausforderer, die gegeneinander spielen. Jeder darf 12 Gäste einladen, außerdem sind auch noch Gäste des Wirts dabei. Der Vorjahressieger und der Herausforderer – in diesem Jahr eine Herausforderin – denken sich im Vorfeld gemeinsam 15 Musikkategorien aus und suchen dazu passend jeweils ihre Favoriten bzw. Musiktitel, die aus ihrer Sicht für die verschiedenen Kategorien am typischsten sind. Mit diesen 15 Musiktiteln treten die beiden Spieler am Abend der Veranstaltung gegeneinander an, die 15 Lieder werden der Reihe nach zur jeweiligen Kategorie gespielt und die Gäste wählen den besser gewählten Titel. Von wem dieser jeweils ins Rennen gebracht wurde, ist allerdings unbekannt, denn am Ende gewinnt der Spieler, dessen Titel vom Publikum öfter gewählt wurden. In Anlehnung an dieses Spiel habe ich mir überlegt, welche Musiktitel ich wohl für …