Kölsches
Schreibe einen Kommentar

Kamelle, Kamelle!

Nein, wir waren heute nicht beim Karneval, sondern im Zoo, aber mit wachsender Vorfreude auf die nächste Woche anstehenden Karnevalsfeiern kam mir beim Anblick der beiden Trampeltiere, wie sie da so im hellen Licht der kalten Wintersonne herumstanden, automatisch dieser Gedanke. Wovon das Herz halt voll ist … :-)

Die letzten Jahre hat sich einiges im Zoo verändert, sehr zum Positiven, wie ich finde. Wir hatten uns für den heutigen Zoobesuch extra ein Kind (mit Vater) ausgeliehen, aber wieder einmal musste ich feststellen, dass die Begeisterung über die Tiere bei den Großen deutlich ausgeprägter ist. Doch die Seelöwenvorführung ganz am Schluss hat alles wieder herausgerissen, davon war auch der Kleine sehr angetan und die wagenradgroße Pizza nach dem Zoobesuch in der L’Osteria in Hürth entschädigte ohnehin für alles.

Ich bin ja ein großer Erdmännchenfan, denen könnte ich die ganze Zeit zuschauen. An unserer Hochzeit haben wir auch eine Führung durch den Kölner Zoo gemacht und ich erinnere mich noch an die Geschichte eines Erdmännchens, das mit seinen Warnrufen seine Buddies immer vor den Geparden im Gehege gegenüber warnte und diese Rufe auch noch an seine Nachfahren weitergegeben hat.

erdmännchen

Fütterung im Hippodom:
hippodom

Die Jenny und der Albert:
flusspferde

Sehr praktisch, wenn man von draußen aus der Kälte ins aufgeheizte
Hippodom reinkommt:
brillentrockner

Im kleinen Geißbockheim – Hennes hatte gerade Damenbesuch:hennes1

Die Krokodile machen Winterpause:
kroko

Der Schönste von allen:
gepard

Zu guter Letzt die Seelöwenfütterung:
seeloewen

Und dann gab es noch die Fütterung der Zoobesucher – nicht
halb so spannend, aber sehr lecker!
pizza

====
Hier könnt ihr diesen Beitrag in anderen sozialen Netzwerke teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.