Monate: November 2014

Blogparade Küchenmissgeschicke – and the winner is …

Im Juli hatte ich bei der Blogparade vom Küchen Atlas Blog zum Thema “Küchenmissgeschicke” mitgemacht. Nicht ganz freiwillig, wie ich damals schon berichtete. Danach hatte ich diese Aktion auch schnell wieder vergessen. Erst als ich kürzlich von Jan eine Mail erhielt, dass ich eins der Carepakete gewonnen hätte, fiel mir das Thema wieder ein. Auf den 2. Anlauf kam das Paket dann auch zu mir, nachdem ich beim 1. Versuch leider zu ungeschickt war, meine richtige Adresse mitzuteilen … Im Küchen Atlas Blog stand damals schon, was die Carepakete beinhalten: Die Carepakete bestehen jeweils aus einem Rauchmelder (damit ihr mitbekommt, wenn etwas brennt), einem Putzrasch (um Töpfe von Angebranntem zu befreien) und ein Fleckwegmittel (für die kleinen Missgeschicke). Da unser Rauchmelder kürzlich seinen Geist aufgegeben hatte, kam der neue gerade recht und hängt auch schon an der Decke :-) Mal schauen, wofür ich die anderen Utensilien gebrauchen kann. Herzlichen Dank an die Organisatoren!

Kölle Alaaaaf!

Ich hatte letztes Jahr schon berichtet, dass mein Interesse am Kölner Karneval langsam wächst. Den 11.11. hatte ich trotzdem wieder nicht auf dem Radar. Dieser Tag braucht offensichtlich noch ein paar Jahre, bis ich ihn bewusst wahrnehme. So hatte ich diesen Dienstag tatsächlich einen Termin bei meinem Friseur vereinbart. Ok, ich bin Imi, ganz offensichtlich muss ich noch viel lernen. Immerhin war ich diese Woche schon bei meiner 1. Karnevalsfeier für diese Session: Auf dem Rhein im Kostüm singend, schunkelnd, tanzend und ja, Helene Fischer war leider auch mal in der Playlist. Da war dann für mich Schunkelpause angesagt. Ansonsten war die Feier toll! Mittlerweile bin ich schon so gut ausgestattet, dass ich kurzfristig ein Kostüm aus meinem kleinen Fundus ziehen kann. So war dieses Jahr wieder das Prinzessinnenkostüm an der Reihe, mein Lieblingskostüm. Und da ich immer wieder darauf angesprochen werden: Ja, das Kostüm ist toll. Eigentlich ist es ein Brautkleid, davednb hat es mir bei ebay gekauft. Nein, es ist kein kompliziertes Kostüm, man braucht nur jemanden, der beim Anziehen hilft. Nein, beim Ausziehen brauche ich …

Was mit Kürbis (Novemberblogeintrag)

Es ist Herbst, es ist Halloween und ich dachte mir: „Schreib doch irgendwas mit Kürbis!“ Letzte Woche gab es in unserer Kantine ein ganz vorzügliches Mittagessen, gebratene Entenbrust mit einem cremig-fluffigen Kürbispüree und Weintrauben, einer leichten Soße dazu und frischer Rauke oben drauf. Es schmeckte grandios und mir fiel umgehend ein Gericht aus meinem schon häufiger erwähnten Lieblingskochbuch Deutschland, vegetarisch ein: Kürbisstampf mit Haselnüssen und Apfel-Lauch-Gemüse. Oder müsste es nicht Lauch-Apfel-Obst heißen? Wie auch immer … Auch wenn es sich eigentlich um ein vegetarisches Kochbuch handelt, kann man es natürlich ganz problemlos um leckeres Fleisch ergänzen und genau das habe ich dann heute auch gleich mal so gemacht. Man braucht dazu erst einmal den obligatorischen Hokkaido-Kürbis, für 4 Personen kann der gut 1 kg schwer sein. Mit Fleisch dazu reicht vielleicht auch ein kleinerer. Dieser wird gewaschen, entkernt und grob in Würfel geschnitten. Außerdem werden 2 Zwiebeln ebenfalls geschält und grob zerteilt. In einem ausreichend großen Topf bringt man ordentlich Butter zum Schmelzen. Ich mag diesen Geruch, der noch intensiver wird, wenn man nun die Kürbis- und Zwiebelwürfel in den Topf wirft und alles glasig andünstet. …