Sonstiges Zeugs
Schreibe einen Kommentar

Buchstöckchen

Welches Buch liest Du momentan?
Momentan lese ich (immer noch) den 2. Band aus der 3-teiligen Kommunikationsreihe Miteinander reden von Schulz von Thun und bin jetzt etwa in der Mitte angekommen. In Band 1 werden Störungen und Klärungen in der Kommunikation beschrieben. Das 2. Buch beschäftigt sich mit verschiedenen Stilen, Werten und Persönlichkeitsentwicklung. Im 3. Buch geht es um das “Innere Team” und situationsgerechte Kommunikation. Wäre natürlich super, wenn ich das nach dem Lesen alles beherrsche, aber da gehört auch viel Übung in der Praxis dazu. Und sicherlich werde ich das eine oder andere Mal noch etwas nachlesen. Auf diese Lektüre hat mich übrigens @it_bibi gebracht, nachdem sie von einer Session auf dem letzten Kölner StARTcamp erzählte, in der sie die Teilnehmer mit Knetfiguren ihr inneres Team basteln ließ. Da wäre ich gerne dabei gewesen und bin jetzt schon sehr gespannt auf Band 3.

Warum liest Du das Buch? Was magst Du daran?
Mich fasziniert an diesen Büchern, dass sie bereits 30 Jahre alt sind, der Inhalt aber immer noch aktuell ist. Dass sie leicht verständlich und damit auch für Laien gut lesbar sind. Kommunikation und der zwischenmenschliche Umgang ist nicht nur ein Thema für Experten, sondern eigentlich für jeden von uns. Verschwurbelte Fachbücher für Psychologen gibt es sicherlich genug, aber dafür habe ich weder Lust noch Zeit, auch wenn ich das Thema an sich sehr spannend finde. Daher kamen mir diese Bücher gerade Recht.

Wurde Dir als Kind vorgelesen? Kannst Du Dich an eine der Geschichten erinnern?
Da bin ich unsicher, ich habe kaum eine Erinnerung an irgendwelche Vorlesestunden in meiner Kindheit. Ich weiß aber, dass ich schon vor der Schule lesen konnte, weil ich es unbedingt können wollte. Schon bevor ich es selber konnte, fand ich Lesen unglaublich faszinierend. Meine beiden ältesten Geschwister konnten es längst, meine Eltern sowieso und als dann auch meine ein Jahr ältere Schwester in der Schule das Lesen lernte, konnte ich es nicht mehr bis zu meiner eigenen Einschulung abwarten. Daher mopste ich immer ihre Lesekärtchen und nötigte meine Mutter, mit mir zu üben. Mein erstes, selbst gelesenes Buch war auf jeden Fall ein Märchenbuch, daran kann ich mich noch erinnern. Ich glaube, es war Rumpelstilzchen. Und ich weiß noch, wie unglaublich stolz ich war, als ich den ersten Absatz auf der ersten Seite ganz alleine gelesen hatte.

Bei meinem mittlerweile 15-jährigen Patenkind war Vorlesen gar nicht so angesagt, sie wollte immer Geschichten von mir erzählt bekommen. Meistens habe ich vorgesungen, das fand sie auch toll. Kleine Kinder können so anspruchslos sein. Einmal forderte sie mich auf, das Märchen von Dornröschen zu erzählen. Dabei habe ich komplett versagt, mir fiel die Geschichte nicht mehr so richtig ein. Eine Prinzessin, ein Prinz und jede Menge Rosen kamen natürlich auch in meiner Geschichte vor, ansonsten war sie völlig abstrus, aber egal, denn die Kleine ist anschließend trotzdem sehr zufrieden eingeschlafen.

Gibt es einen Protagonisten oder eine Protagonistin, in den / die die Du mal regelrecht verliebt warst?

Captain Future. Den fand ich soooooo toll als Kind und total attraktiv, den wollte ich heiraten. Und ich wollte immer die schöne weibliche Figur sein, Joan Randall hieß sie, den Namen musste ich googeln, den hatte ich nicht mehr präsent. Die fand ich unglaublich schön: Lange blonde Haare, lange schlanke Beine. Wer mich kennt, weiß auch, dass ich diesem Schönheitsheitsideal zu 100% NICHT entspreche :-)

Ach ja, Captain Future kenne ich nur als Zeichentrickserie aus den 80ern. Da das ja ein Buch-Stöckchen ist, geht meine Antwort an der Frage eigentlich komplett vorbei, aber egal, ich wollte das einfach mal erzählen.

In welchem Buch würdest Du gern leben wollen?
In einem Buch leben? Was ist das denn für eine Frage … in einem Buch zwischen zwei Buchdeckeln eingeklemmt? Nie und nimmer. Dann schon lieber in einem eBook, da komme ich, wenn es gut läuft, zumindest noch ins Internet.

Welche drei Bücher würdest Du nicht mehr hergeben wollen?
Ich lese Bücher selten mehr als einmal, dafür gibt es viel zu viele tolle andere. Ich mag meine Bücher grundsätzlich alle, wir haben Unmengen davon. Einen echten Favoriten habe ich aber nicht und wenn ich von jemanden wüsste, dass er sich ganz besonders über ein bestimmtes Buch freut, würde ich wahrscheinlich jedes hergeben.

Ein Lieblingssatz aus einem Buch?
Ich habe keinen speziellen Lieblingssatz aus einem Buch oder kann mich zumindest an keinen erinnern. In der Regel fasziniert mich der erste Satz eines Buchs immer besonders, da er für mich wesentlich darüber entscheidet, ob ich das Buch lesen mag oder nicht.

====
Hier könnt ihr diesen Beitrag in anderen sozialen Netzwerke teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.