Reisen
Schreibe einen Kommentar

Eine Reise ins Elsass

Als Geburtstagsausflug ging es dieses Jahr für ein langes Wochenende mit Herrn B. ins Elsass zu Pierette und Jean-Luc, deren schönes Bed & Breakfast wir vor einigen Jahren schon zweimal besucht haben. In einer umgebauten alten Scheune befinden sich vier Gästezimmer, die alle liebevoll gestaltet sind, jedes anders, aber alle gleich schön.

image

Im hellen Frühstücksraum treffen sich die Gäste morgens zum Essen mit frischem Baguette, selbst gemachter Marmelade oder auch Herzhaftem wie Schinken, Käse …, Joghurt vom Bauern, eigenem Apfelsaft und jeden Tag gibt es etwas von Pierrette Selbstgebackenes, kleine Tartes, Schokoladenkuchen und auch mal den leckeren typisch elsässischen Kugelhopf der Schwiegermutter.

image

Pierrette und ihr Mann sind sehr sympathische Gastgeber, die es ganz offensichtlich genießen, mehr über ihre Gäste und deren Leben zu erfahren, so dass man gerne mal etwas mehr Zeit am Frühstückstisch verbringt.

image

Der hinter dem Gästehaus liegende Garten ist ein Traum und Pierrettes ganzer Stolz. Immer wieder wird etwas neu gestaltet oder umdekoriert. Auch für die Gäste ist der Garten immer offen und darf zum Relaxen genutzt werden. Manchmal kommt allerdings auch eine komplette Reisegruppe zur Besichtigung des Gartens dabei, in der Zeit sucht man besser das Weite ….

image

Will man gerade mal nicht ausgiebig frühstücken, in den schönen Zimmern schlafen oder im herrlichen grünen Garten relaxen, bietet auch die nähere Umgebung genügend Freizeitmöglichkeiten an. Strassbourg ist nicht allzu weit entfernt und durchaus einen Ausflug wert. Die Haut-Koenigsbourg bietet neben beeindruckender Architektur einen grandiosen Blick auf das Umland. Der Europapark liegt einen Steinwurf entfernt direkt gegenüber auf der anderen Rheinseite (Transfer mit der Rheinfähre!) und bietet immer wieder neue Attraktionen. Direkt vor dem Ortseingang liegt das Réserve Naturelle de l’Île de Rhinau, ein Naturreservat auf einer kleinen Insel im Rhein mit großer Schleuse davor, wo man den großen Rheinschiffen beim Schleusen zuschauen kann. Ausserdem gibt es etliche hübsche Städtchen zum Bummeln in näherer Umgebung, jede Menge Flohmärkte, kleine typisch elsässische Lokale, die Leckereien wie Flammkuchen und Deftiges wie Baeckeoffe oder Sauerkraut anbieten.

image

Wer sich für Flohmärkte interessiert, kommt hier mit Sicherheit auf seine Kosten. Ganz besonders gut hat mir die Emmaus-Trödelhalle in Scherwiller gefallen, wo man wirklich noch tolle Sachen findet und wo es auch nicht immer nur um möglichst hohen Gewinn geht:

Dieser Blogeintrag ist übrigens keine gesponsorte Werbung, sondern einfach nur meine persönliche Meinung, ein ganz persönlicher Unterkunftstipp, den ich gerne mit euch teilen möchte.

image

====
Hier könnt ihr diesen Beitrag in anderen sozialen Netzwerke teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.